Die aktuellen Fortbildungen

3. Februar 2018 im Restaurant Löwen in Rüti

Patientinnen mit Brustkrebs stellen uns fast täglich vor neue Herausforderungen. Die Möglichkeiten zur Tumordiagnose und -behandlung haben sich in den letzten Jahren stark und oftmals in rasanter Weise verändert und erweitert. In der täglichen Arbeit ist es infolgedessen nicht immer leicht, sich auf dem aktuellen Stand zu halten und die neusten Daten in die alltäglichen Entscheidungen in Klinik oder Praxis zu integrieren. Das praxisorientiere Fortbildungsprogramm Kollegium Brustkrebs wird dem durch standardisierte Workshops gerecht. Seit 2008 werden unter diesem Label in der ganzen Schweiz Fortbildungen angeboten.

 

Das Programm, sowie die fortlaufend aktualisierten Präsentationen wurden von einem unabhängigen Gremium von Schweizer Experten auf dem Gebiet der Brustkrebsbehandlung erarbeitet. Die Referate werden mit den vom Expertengremium erarbeiteten Präsentationen gehalten.

 

Der Schwerpunkt der Fortbildung liegt auf minimal invasiven Verfahren, essentielle Grundlagen der Diagnose, der modernen Therapiestandards und der Nachsorge. Der Workshop am Morgen, „Minimal-invasive Verfahren“ stimmt mit den Anforderungen der MIBB überein und beinhaltet neben den theoretischen Grundlagen zu den minimal-invasiven Biopsiemethoden zudem praktische Übungen am Phantom.